Warum du mehr trinken solltest

Vor allem jetzt, wo die Temperaturen steigen und es bis zu 35 Grad warm wird, ist es wichtig, genügend zu trinken. Doch wie viel Wasser sollte man pro Tag trinken? Leider trinken viele Menschen viel zu wenig und leiden unter Dehydration. In diesem Artikel erklären wir, warum du mehr trinken solltest, was man genau unter Dehydration versteht und wie man diese am besten vorbeugt.

Wieso müssen wir so viel Wasser zu uns nehmen? 

Der Grund ist, dass der menschliche Körper zum Großteil aus Wasser besteht und somit zur Grundbasis des Körpers zählt. Wir verlieren durch Urin, Schweiß und sogar durch die Atmung ständig Wasser, weshalb wir dafür sorgen müssen, dass wir diese Flüssigkeit nachtanken, damit unsere Zellen, Gewebe und Organe optimal funktionieren.

Warum man mehr trinken sollte: Die Hauptaufgaben von Wasser

Regelung der Körpertemperatur

Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist entscheidend für die Regulierung deiner Körpertemperatur. Dies wird vor allem bei hohen Außentemperaturen oder beim Sport sichtbar, nämlich in der Form von Schweiß.

Der Schweiß hält deinen Körper kühl, jedoch ist es umso wichtiger, diese verlorene Flüssigkeit wieder nachzutanken, denn der Körper verliert beim Schwitzen auch Elektrolyte und Blutplasma. Um eine schwerwiegende Dehydrierung zu vermeiden, solltest du einen Mix aus Wasser und Elektrolyten zu dir nehmen, falls du übermäßig viel schwitzt. 

Schutz vor Gelenkproblemen

Die Gelenkschmiere enthält ebenfalls Wasser. Die Aufgabe dieser ist es, deine Gelenke, das Rückenmark und Gewebe zu schmieren und zu polstern. Somit können diese ungehindert arbeiten und du kannst dich beschwerdefrei bewegen. 

Ausscheidung von Abfallprodukten

Eine Hauptaufgabe des Wassers im Körper ist es, Abfallstoffen mithilfe von Schwitzen, Urinieren und Stuhlgang aus dem Körper zu befördern. Das Filtersystem, die Niere, benötigt deswegen eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr, um richtig zu arbeiten. Zudem verhinderst du dadurch auch die Bildung von Nierensteinen.

Mehr trinken fördert die Blutsauerstoffzirkulation

Dadurch, dass du mehr trinkst, verbessert sich auch die Blutzirkulation. Je besser diese ist, desto effektiver können Nährstoffe und Sauerstoff im gesamten Körper verteilt werden. Daraus resultierend kann dein Körper effizienter arbeiten und funktionieren, was sich positiv auf deine allgemeine Gesundheit auswirkt.

Wasser trägt zu einer besseren Nährstoffaufnahme bei

Wasser hilft nicht nur bei der Aufspaltung der Nahrung, sondern auch beim Lösen von Vitaminen, Mineralien und anderen Nährstoffen aus der Nahrung. Die daraus gewonnenen Nährstoffe werden dann an den Rest des Körpers weitergeleitet und verwertet.

Folgen der Dehydration

Wenn du nicht jeden Tag ausreichend Wasser zu dir nimmst, besteht die Gefahr, dass du eine Dehydration erleidest. Warnzeichen für eine Dehydrierung sind geistige und körperliche Schwäche, niedriger Blutdruck, Schwindel, Verwirrung oder dunkel gefärbter Urin.

Ein Großteil der Menschen leidet tagtäglich unter einer leichten Dehydrierung. Ein Anzeichen dafür sind auftretende Müdigkeit und ein trockener Mund. Hier schon kann man einen minimalen Verlust der Leistungsfähigkeit und der kognitiven Fähigkeiten erkennen.

Eine schwerwiegendere Dehydration kann zu einer Beeinträchtigung der Herz-Kreislauf-Funktion führen, da das Blutplasmavolumen sinkt, was zu einem Anstieg der Herzfrequenz und des Schlagvolumens (der Blutmenge, die das Herz pro Schlag durchströmt) führt. Auch kann diese zu vermehrtem Schwitzen führen, was die Situation noch weiter verschlimmert. 

Nebenwirkungen von Dehydrierung

Hast du folgende Symptome, solltest du mehr Trinken: 

  • Übermäßiger Durst
  • Trockener Mund
  • Dunkelgelber Urin
  • Trockene Haut
  • Kopfschmerzen
  • Schläfrigkeit
  • Schwindel

Wie kann ich es schaffen, mehr zu trinken? 

Die empfohlene tägliche Wassermenge liegt im Schnitt bei 2 – 3 Liter pro Tag, was je nach Körpergröße, Aktivitätslevel und anderen Faktoren variieren kann. Für viele kann es sehr schwierig sein, die empfohlene Tagesmenge zu erreichen.

Im Folgenden findest du einfache Möglichkeiten, mehr Wasser in deinen Alltag zu integrieren:

  • Trinke 1 – 2 Gläser Wasser vor jeder Mahlzeit. Wenn du täglich drei Mahlzeiten pro Tag zu dir nimmst und du dazu drei Gläser Wasser trinkst, sind das im Schnitt ca. 600 -750 ml. Außerdem verwechselt der Körper manchmal Durstgefühle mit Hunger. Trinkst du also vor dem Essen etwas, kannst du damit feststellen, ob du wirklich Hunger verspürst.
  • Iss mehr Obst und Gemüse, da in diesen Lebensmitteln ebenfalls Wasser enthalten ist. Beispiele wären Kopfsalat: 96 % Wasser, Sellerie: 95 % Wasser, Zucchini: 95 % Wasser, Kohl: 92 % Wasser, Wassermelone: 91 % Wasser, Cantaloupe: 90 % Wasser und die Honigmelone: 90 % Wasser. Zusätzlich zu ihrem hohen Flüssigkeitsgehalt enthalten diese Obst- und Gemüsesorten viele Vitamine, Mineralien und Antioxidantien, die die allgemeine Gesundheit fördern.
  • Nimm Wasserflaschen für unterwegs mit. Nimm dir eine Wasserflasche mit, welche du über den Tag hinweg immer wieder auffüllen kannst. Diese kann auch als eine Art Erinnerung dienen, mehr Wasser zu trinken. Wenn du die Flasche auf deinem Tisch siehst, wirst du ständig daran erinnert, mehr zu trinken. 
  • Trinke bei der Arbeit ein Glas Wasser pro Stunde, was bei einer normalen Arbeitszeit ca. 7 – 8 Gläser (1,6 – 2 Liter)  wären. Auf diese Weise hältst du deine Wasserzufuhr während des gesamten Arbeitstages konstant. 

Wir, vom clever fit Fitnessstudio Wien Simmering hoffen dir mit diesem Artikel geholfen zu haben und wünschen dir viel Spaß beim Trainieren.

GEFÄLLT DIR DIESER ARTIKEL?​

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen