Der ultimative Guide für dein Legday/Beintraining

Das beständige Training der Beine hat definitiv seine Gründe, warum Trainierende vom Beintag so besessen sind. Leider überspringen viele dieses wichtige Training, um sich auf ihre Arme, ihre Brust und ihren Rücken zu konzentrieren. Das trainieren der Beine bringt viele Vorteile mit sich. Welche? Das erfährst du in diesem Artikel.

Beine sind bei nahezu jeder Sportart beteiligt

Offensichtliche Beispiele für relevante Fähigkeiten sind Sprinten und Springen. Deine Unterkörpermuskulatur erzeugt die Kraft, die sich durch deinen Core und in die von deiner ausgeführten Oberkörperbewegungen ausbreitet.

Alles beginnt am Boden und bewegt sich von deinen Knöcheln, Knien und Hüften zu deinem Oberkörper. Deine Beine sind das Fundament. Je stärker das Fundament ist, desto stärker und schneller wirst du zB auch beim sprinten oder springen sein. Daraus resultiert, dass man wenn man sich athletisch weiterentwickeln will, ein Beintraining unabdingbar ist. Wenn du sportspezifische Fragen hast, wende dich doch an unser Team in einem clever fit Fitnessstudio in deiner Nähe. 

Unterstützt andere Bewegungen

Du wirst es vielleicht nicht glauben, aber deine Beine und dein Core produzieren den größten Teil deiner Kraft beim Heben. Ja, auch wenn beim Bankdrücken ist es der Unterkörper unter anderem beteiligt. Er trägt z.B. dazu bei, eine stabile Haltung zu garantieren.

Durch funktionelle Übungen wie Kreuzheben werden Beine, Gesäß und Unterkörper gestärkt und gleichzeitig die Muskeln und die Beweglichkeit insgesamt verbessert.

Denke daran, dass die Corekraft den Körper bei fast jeder Bewegung unterstützt. Somit ziehst duaus dem Beintraining auch Vorteile für andere Übungen und kannst effektiver trainieren.

Mehr Muskelaufbau

Ja, wenn du Beine trainierst, wirst du automatisch auch an anderen Muskelpartien Muskulatur aufbauen.

Testosteron ist ein Hormon, das auf natürliche Weise in deinem Körper produziert wird und eine Schlüsselrolle für die Gesundheit von Männern spielt. Es hilft, das Wachstum von Muskelmasse und Kraft zu steigern. Zusammengesetzte Bewegungen, wie Kniebeugen und Kreuzheben, bei denen große Muskelgruppen verwendet werden, erhöhen dein T-Level (Testosteron Level)

Das Training dieser Muskeln bewirkt eine massive Freisetzung von Wachstumshormon und Testosteron – die Schlüsselelemente für den Muskelaufbau sind.

Willst du einen  kräftiger Oberkörper bekommen? Dann raten wir dir zum Kreuzheben. Obwohl es sich um einen Unterkörperübung handelt, ist das Halten von mehreren Kilogramm eine der besten Möglichkeiten, um den unteren Rücken, den Trapezius und den Rückenstrecker zu trainieren.

Erhöhter Kalorienverbrauch

Auch hier ist das Vernachlässigen der größten Muskeln deines Körpers ein Problem. Wusstest du, dass deine Beine (Quadrizeps, Hamstrings, Glutaeus etc) die größte Muskelgruppe deines Körpers sind? Das Trainieren dieser größeren Muskeln erfordert mehr Energie, was bedeutet, dass dein Körper mehr Kalorien verbrennen muss.

Übungen wie Kniebeugen und Kreuzheben erhöhen die Stoffwechselraten (die Menge der verbrauchten Energie), was zu einem höheren Kalorienverbrauch führt und dies wiederrum das Abnehmen erleichtert.

Angenommen, du möchtest abnehmen. Du suchst wahrscheinlich nach Workouts, die die meisten Kalorien verbrennen. Die Lösung: mehr Unterkörperübungen machen. Die größten Muskeln in deinem Körper benötigen die meiste Energie, um zu funktionieren. Wenn du an deinen Beinen arbeitest, steigt wahrscheinlich die Menge an Kalorien, die du bei einem typischen Training verbrennst.

Du solltest auch berücksichtigen, dass das Hinzufügen von Muskelmasse deine Stoffwechselrate im Ruhezustand erhöht, d. h. die Anzahl der Kalorien, die dein Körper im Ruhezustand verbrennt. Daher ist es nur sinnvoll, einen Großteil deines Trainings darauf zu konzentrieren, die größten Muskeln in deinem Körper zu trainieren – den Schlüssel für einen effektiven langfristigen Fettabbau.

Verringerung des Verletzungsrisiko

Unausgewogenheit der Muskeln, schlecht konditionierte Oberschenkel und mangelnde Mobilität führen zu einer Reihe von Problemen wie Kreuzschmerzen und Kreuzbandverletzungen. Kniebeugen, Ausfallschritte, Kreuzheben und Co helfen dabei, die Kniesehnen zu trainieren, Muskeln aufzubauen um schwache Gelenke zu unterstützen und die Stabilität und Mobilität zu fördern.

Hast du sonst noch Fragen zum Thema Legday? Dann sprech doch unsere Trainer aus dem clever fit Fitnessstudio Wien Simmering an und lass dich beraten.

Gefällt dir dieser Artikel?

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Auf Twitter teilen
Scroll to Top
× Schreib uns an